Fragen

      Hallo alle zusammen, FRAGE:

      wann hat die Glücksburg die Schlewigholstein gerammt ?
      wer war zu diesem zeitpunkt kommandant ?
      wer war erster offizier ?

      auf der Glücksburg gab es mal 2 kleinst motorräder,
      eine Honda Monky + eine Suzuki RV 50,
      wer hat die gefahren ?

      mfg udo
      Moin Udo,

      zu den Motorrädern kann ich Dir leider nichts sagen. Waren die privat oder dienstlich an Bord?


      Die Kollision mit der Schleswig-Holstein war am 29.09.74 (Korrektur, war am 29.08.), 18:41 Uhr, in den Gewässern um Fehmarn.

      Habe davon einige Bilder im Militärarchiv gefunden. Der "Alte" von der SH muß da wohl abgegangen sein wie ein Zäpfchen.
      Kommandant war KKpt "Amigo" Kraft.
      Einen I.O. gab es zu der Zeit noch nicht auf dieser Schiffsklasse.
      2. Mann an Bord war der SVO KptLt "Adi" Möller.

      Gruß
      Klaus "Taste" Breitgam
      Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann. ;)

      Post was edited 1 time, last by “Taste” ().

      Guten Morgen Klaus,

      KKpt kraft wurde sehr schnell abgelöst und KptLt "Adi" Möller hat vorrübergehend das kommando übernommen bis ein FKpt gekommen ist, das ist mir in erinnerung, die kleinst motorräder wurden privat benützt, eines hat der kommandant gefahren (honda) und die suzuki habe ich als ssm gefahren, da ich die Kräne usw, gefahren habe war es nie ein problem die dinger an bord zu nehmen.

      wollte auf diese fragen eigentlich einige namen von dieser zeit in erinnerung bringen aber von dieser zeit 74/75 sind wohl keine leute in forum,
      grüße aus dem sehr heißen Thailand,

      udo
      Einer aus der Epoche kommt jedenfalls zum BT...

      NO Rolf Eppe wird uns nämlich am Freitag Gesellschaft leisten (der ist allerdings nicht im Forum vertreten).

      Komm doch auch für ein paar Stündchen vorbei :]
      Fraggles, das sind wir...

      Post was edited 1 time, last by “labiehl” ().

      würde gerne zum treffen kommen wenn ich in germany währe, war aber gerade im märz in germany, vielleicht klappt es ja nächstes jahr, werde das auf jedenfall weiter verfolgen,
      grüße udo
      Das war zwar mehr als Scherz gedacht, aber wie auch bei Martin:

      Wenn das klappen würde, das wäre der absolute Hammer.

      Wie lange bist Du denn dann üblicherweise in der Heimat?
      Fraggles, das sind wir...
      wo ich die mopeds geparkt hatte weiß ich nicht mehr so genau, habe sie in einen palettenkorb, an bord gehieft und in den aufzug gepackt, wo die dann gepark wurden ??? es war aber mit dem feuerwerker abgesprochen,

      normal bin ich nach jedem zweiten kontrakt (schiff) in germany, die reederei bezahlt meinen flug nach bangkok egal von wo, wenn ich dann wie letztesmal in chile aussteige fliege ich halt über hamburg nach bangkok und mache in germany zwischen 3 + 4 wochen aufenthalt, wenn ihr in april oder mai immer ein treffen habt kann es schon mal hin hauen mit der zeit, kann ja auch ein bischen mitbestimmen wann ich abgelöst werden will, hängt natürlich auch vom fahrtgebiet ab, aber dabei sein möchte ich schon mal werde es auf jeden fall probieren wenn ihr rechtzeitig plant,

      grüße udo
      Es zeigt sich dass Anfang-Mitte Mai als Termin eine recht gute Wahl ist.
      Sowohl terminlich als auch von der Wetterlage sieht es da meistens recht gut aus.
      Also wenn Du vorplanen kannst liegst Du mit Ende April - Ende Mai wohl immer richtig.

      Ob es natürlich jedes Jahr weiterhin ein Treffen geben wird wird sich zeigen. Darüber sprechen wir sicherlich auch wieder auf dem jetzigen Treffen.
      Mal sehen, die Resonanz ist ja stetig.

      Gruß,

      Lars
      Fraggles, das sind wir...
      ich habe mit meinem Vater mal darüber gesprochen. Seine Errinnerung daran sind:

      - eine Maschine soll der SVO Huckfeld (Dieb von Bagdad, so wurde er aufgrund seiner kurzer Finger genannt) in Frankreich gefahren sein, als die Glücksburg mit den Schnellbooten zum Flugkörperschießen dort war)

      - an der Kollision mit der Schleswig-Holstein, soll nach Abschluß der Untersuchung, der Rudergänger gewesen sein (den kleinen beißen die Hunde). Die Schleswig-Holstein kam kam vom Schiffssicherungslehrgang in Neustadt i.H. und sollte nach England. Der Kommandant der Schleswig-Holstein soll sich ironischer Weise später bei der Glücksburg noch bedankt haben, weil sich die Fahrt nach England wegen der 14tägigen Werftliegezeit verschoben hatte.

      Gruß
      Thorsten
      Ich hatte keinen Truppenausweis, ich hatte eine Mitgliedskarte der Marine q:)
      den letzten beißen die hunde........,
      natürlich war der rudergänger schuld, alle die etwas auf der schulter hatten standen in der backbordnock um zu schauen wie schön das alles geht, der rudergänger war alleine in der brücke, die kollision war backbord das ruder lag hard backbord, bevor es krachte bin ich noch mit meinem obermaat in den gefechtsstand gelaufen,
      in frankreich war ich nie mit der glücksburg, zumindest erinnere ich mich nicht daran aber wir waren in norwegen und dort bin ich mit der suzuki rumgegondelt,
      grüße aus thailand udo,
      Da schau mal einer hin, kaum bin ich nicht mehr an Bord bauen die nur Scheiße !!!!!!
      Unter Amigo Kraft und Adi Müller bin ich auch noch gefahren. Ging am 01.08.1974 von Bord. Mit Adi Möller hatte ich so meine liebe Mühe und Not. Ich scheue mich noch ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. Habe Herrn Möller vor Monaten schon mal eine liebe Mail mit Bildern geschickt, aber keine Antwort. Vielleicht ist er schon zu alt und gebrechlich. *Lach* Auch ich wäre sehr gerne beim Treffen in Schlicktown mit dabei. :( Ich war ca. 5 Jahre da stationiert. Eine verrückte schöne Zeit. Viele liebe Grüße aus der Karibik.
      Schmadding elRocho
      elRocho
      „Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben“
      Original von Beachmaster

      - an der Kollision mit der Schleswig-Holstein, soll nach Abschluß der Untersuchung, der Rudergänger gewesen sein (den kleinen beißen die Hunde). Die Schleswig-Holstein kam kam vom Schiffssicherungslehrgang in Neustadt i.H. und sollte nach England. Der Kommandant der Schleswig-Holstein soll sich ironischer Weise später bei der Glücksburg noch bedankt haben, weil sich die Fahrt nach England wegen der 14tägigen Werftliegezeit verschoben hatte.

      Gruß
      Thorsten


      Habe mich mal weiter wegen der Kollision beschäftigt und nach einem sehr interessanten Gespräch, mit der damaligen Seemännischen Nr.2, er ist auch hier Mitglied und steht auch in der Besatzungsliste. Er sagte mir das der Rudergänger der "Schleswig-Holstein die Kollision zu verantworten hatte.
      Ich hatte keinen Truppenausweis, ich hatte eine Mitgliedskarte der Marine q:)
      Moin!

      War da nicht auchmal was mit ner Kollision mit der Kaimauer in Whv. Ostmohle o.ä. mit Latte Müller.
      Muß so ca. 85-86 gewesen sein aber vor meiner Zeit.Kann mich nur noch daran erinnern das noch ne Beule irgendwo am Schiff war :]

      Mfg Benno

      Kollision mit SH

      Moin Jungs,

      ich muß hier erst einmal eine Korrektur aufgrund Tippfehler nachschieben. Die Kollision mit SH war am 29.08.74 und nicht 29.09.74. Asche auf mein Haupt.

      Die Ursache ist eindeutig durch den Havarieausschuß geklärt worden. Fehler lag beim Rudergänger Glücksburg und den verantwortlichen Offizieren. Da wurde nicht auf den kleinsten abgewälzt. Der Rudergänger hat sich durch die SH ablenken lassen (war das erste Manöver mit einem Zerstörer der Hamburg-Klasse), ist dabei aus dem Kurs geraten und der WO inklusive Kommandant haben das nicht rechtzeitig gemerkt (wie Udo richtig angemerkt hat waren die auch abgelenkt). Deshalb hat es dann gebumst. Der Rudergänger hat aber deswegen keine Probleme gekriegt da inzwischen schon Dienstzeitende. Mecker gab es nur für die Offiziere. Eine sofortige Ablösung von Amigo Kraft hat es deswegen aber nicht gegeben (war lt. Schiffstagebuch bis zu seiner Ablösung 1975 weiter an Bord).

      Schadensverteilung war übrigens wie folgt:
      Glücksburg: ca. 10.000,- DM
      Schleswig-Holstein: 329.000,- DM

      Bezüglich der Hinweise vom Beachmaster dürfte sein Vater etwas verwechseln. Ein SVO mit Namen Huckfeld ist nicht auf der Glücksburg gefahren und in Frankreich mit S-Booten zum Raketenschießen war sie auch nicht. Wird wohl der SVO von der Saarburg gewesen sein und die war ja auch nach Umbau (war ja auch die erste) für die S-Boote zuständig. Und Papa Schlawin war ja nach Glücksburg lange auf der Saarburg. Ist ja auch schon ne Weile her.

      Ne Kollision in WHV unter Latte Müller mit der Mole ist mir nicht bekannt. Latte Müller hatte aber ne prima Doublette im Nebel in der Kieler Förde im November 85. Glücksburg kam rein in Richtung Stützpunkt und aus der Schleuse N-O-Kanal kamen gerade zwei Frachter. Die waren dann beide fällig. Einer nach dem anderen.

      Und zum Schluß noch einen für den lieben Oller. Abt. XIa hat es nicht gegeben. Dafür aber VIa (war die neue Abteilung nach Umbau).

      Gruß
      Taste
      Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann. ;)

      Post was edited 1 time, last by “Taste” ().