Wehrpflicht Aufgehoben

      Wehrpflicht Aufgehoben

      Heute sind die letzten Wehrpflichtigen eingezogen worden. Ab dem Sommer gibt es keine mehr. Was meint ihr dazu? Wenn ich nicht Wehrpflichtig gewesen wäre, hätte ich nie im Leben so einen Dampfer und Kameraden kennengelernt :)
      Die Wehrpflicht ist ja noch nicht abgeschafft. Wer möchte, kann immer noch eingezogen werden. Aber ich denke, die meisten werden es nicht werden. Dann wissen eben nur die "Zettis", was die anderen verpasst haben.
      Mal im Ernst - Was soll man denn noch mit Wehrpflichtigen die gerade mal 6 Monate (brutto) dienen... totaler Schwachsinn.
      Ich fand die Wehrpflicht sehr gut und wichtig, aber all das Reden hilft ja nix, die Politik hat es entschieden.
      Fraggles, das sind wir...
      Moin Zusammen
      Mann darf nicht vergessen das zu unsere Zeit niemand in Kriegsgebiete abgezogen worden ist, auch nicht Berufssoldaten. Das hat sich jetzt sehr geaendert und damit muss die Ausbildung auch geaendert werden.
      Obwohl man es auch regeln koennte das Grundwehrleistende nicht in Kriegsgebiete geschickt werden. Geschadet hat es (ausser Finanziell) keinem Grundwehrdienst zu machen. Fuer mich Peroenlich war das eine super Zeit.
      Aber das ist Ansichtssache
      Gruss Martin
      Ich denke auch, dass im Zuge der Anforderungen durch die internationalen Einsätze die Truppe einfach professioneller werden muss und da ist eine "Berufsarmee" sicherlich keine schlechte Idee.

      Wie Martin schon sagt, war zu Wehrdienstzeiten die Veränderung zur jetzigen "Bedrohungs-" und "Einsatzlage" nicht absehbar.

      Ich habe nur arge Bedenken, ob die Personalstärke in Zukunft für die ganzen Vorhaben der Politik ausreichen wird.

      Außerdem befürchte ich, dass die Transformation nicht zu einer besseren Ausstattung mit Material führen wird.

      Damit verbunden fällt ja auch der Zivildienst weg. Im Gesundheitssektor klafft so schon ein beängstigendes Loch was den Personalbedarf angeht, dieses wird sich eklatant verschlimmern.

      An dieser Stelle schließe ich mich Lars an, die Politik hat nunmal so entschieden, aber es scheint einfach wieder nicht gründlich genug durchdacht worden zu sein.

      Diese Änderung kommt meiner Meinung nach nicht zum geschicktesten Zeitpunkt und ist nicht konsequent durchdacht genug. Aber das kennen wir ja, erst beschließen die Politiker etwas und dann wundert man sich über die Folgen, schlägt die Hände vorm Gesicht zusammen und verabschiedet wieder ein Gesetz und das Spiel geht weiter.....
      Original von Przewodnik
      Moin Zusammen
      Mann darf nicht vergessen das zu unsere Zeit niemand in Kriegsgebiete abgezogen worden ist, auch nicht Berufssoldaten. Das hat sich jetzt sehr geaendert und damit muss die Ausbildung auch geaendert werden.
      Obwohl man es auch regeln koennte das Grundwehrleistende nicht in Kriegsgebiete geschickt werden. Geschadet hat es (ausser Finanziell) keinem Grundwehrdienst zu machen. Fuer mich Peroenlich war das eine super Zeit.
      Aber das ist Ansichtssache
      Gruss Martin

      na denke der finanzielle aspekt trifft in der grundausbildung und beim Heer zu aber wenn man auf nem kutter war der recht viel unterwegs war hat man auch als wehrpflichtiger ganz gut kohle nach hause gebracht

      Ansonsten finde ich es irgendwie schade das auszusetzen war für jeden doch ne lohnende erfahrung , über die man sich immer wieder gerne unterhält und sich die storys erzählen kann . Denke das wird fehlen .
      Und wir segelten raus , unser Schiff hieß Wahre liebe q:)