Die Zeit nach der Deutschen Marine

Nachdem die “Glücksburg” am 1. Juli 2001 aus der Fahrbereitschaft
genommen worden und mit mehr als 300.000 Seemeilen im November außer Dienst
gestellt worden war, lag sie eine ganze Weile im Marine-Arsenal (MArs) in
Wilhelmshaven um auf die Entscheidung zu warten, wie es mit ihr weitergehen
sollte.

Im Mai 2002 fiel die Entscheidung für einen Verkauf nach Ägypten. In Folge
wurden aufwändige Umrüstungen, Überholungen und Instandsetzungen
durchgeführt, die Anfang 2003 ihren Abschluss fanden.

Gemeinsam mit dem Munitionstransporter “Halaib” (ex
“Odenwald”) verließ die “Glücksburg” im April 2003, nun
unter ägyptischer Flagge, mit einer neuen Besatzung und unter ihrem neuen Namen
“Shalatein”, Wilhelmshaven in Richtung Mittelmeer.

Auf dem Weg in den neuen Bestimmungshafen Alexandria machten die beiden
Versorger Station in Lissabon (Portugal) um dort am Manöver “Navegar Aguas
Nacionais” (22. – 24.04.) teilzunehmen.*

Hier ist die “Shalatein” im Heimathafen Alexandria zu sehen:


Größere Kartenansicht

Sollte jemand die “Shalatein” irgendwo entdecken bitte Info an den Webmaster.

Getagged mit: